Online Merker: W.A. MOZART: Raritäten für Streichtrio – DIVERTIMENTO in Es-Dur, KV 563, Präludien und Fugen nach J.S. Bach K 404a

March 22, 2018

The instrumentalists Matt Haimovitz, Jonathan Crow and Douglas McNabney have a balanced style, breathing freely and naturally and full of spontaneous, musical enthusiasm. With the Mozart-gene in their blood, they manage to create wonderfully balanced and finely concentrated renditions.

PTC5186714_coverart

Diese besondere Mozart-SACD ist eigentlich einer Wiederveröffentlichung eines schon 2006 erschienenen Albums, aber wegen ihres Repertoirewerts durchaus eine Empfehlung wert. Das dem Mäzen und Freimaurer Michael Puchberg gewidmete Divertimento darf als das erste bedeutende Streichtrio in der Musikgeschichte gelten. Dass Mozart eine Leidenschaft für das Cello hegte, ist ja kaum bekannt, weil seinen Werken für Klavier in allen möglichen Varianten eine so übermächtige Stellung im Gesamtschaffen zukommt. Bei der Uraufführung 1789 in Dresden spielte Mozart selbst die Viola. Das Divertimento weist inhaltliche Bezüge zu der damals gesellschaftlich mächtigen Freimaurerbewegung auf, der Mozart 1784 beigetreten ist. Ganz im Sinne der von den Freimaurern gepflegten Werte des Zusammenhalts und der Brüderlichkeit haben die drei Streicherstimmen vollkommen gleichwertige Parts inne. Violine, Viola und Cello agieren abwechselnd als Primus inter pares.

Faszinierend auch Mozarts Bearbeitungen dreier Fugen von J.S. Bach, denen er eigene Präludien vorangestellt hat. Es ist das einzige weitere Werk Mozarts in der Besetzung für Streichtrio. Natürlich hatte Mozart das polyphone Komponieren, alle kontrapunktischen Techniken genau so drauf wie seine vielgerühmten melodischen Eingebungen sonder Zahl.

Die Instrumentalisten Matt Haimovitz am Cello, Jonathan Crow (Violine) und Douglas McNabney (Viola) pflegen einen ausgewogenen Stil, frei organisch geatmet und voller spontaner musikantischer Freude. Mit dem Mozart-Gen im Blute gelingen wunderbar austrierte, fein konzertierende Wiedergaben.

BY: Dr. Ingobert Waltenberger

READ AT: Online Merker

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s